Fallschutz

„Fallschutz“  ist  nicht einfach nur Schutz der Kinder beim Fallen. Sondern bedeutet,den bestmöglichen Schutz bei Stürzen zu bieten, um größere Verletzungen zu vermeiden. Die Statistik zeigt, dass eine nicht unbedeutende Zahl von Stürzen bzw. Verletzungen auf Spielplätzen glimpflicher verlaufen wäre, wenn ein mängelfreier Fallschutz  vorhanden ist. Deshalb sollten Sie von Anfang für einen soliden, den DIN-Normen entsprechend eingebauten stoßdämpfenden Boden sorgen.  In der DIN EN 1176/1 ist ein Fallschutzboden ab einer freien Fallhöhe von mehr als 60 cm  zwingend vorgeschrieben.

Wir bieten folgende stoßdämpfende Bodenmaterialien an:

Fallschutzplatten

in verschiedenen Farben, Formen  und Stärken lieferbar (erforderliche Stärke von Fallhöhe abhängig)

Material: Recycling-Gummigranulat – dämpfend durch die  elastischen Eigenschaften des Gummis, Stecksystem mittels Kunststoffverbinder, temperaturbeständig

Kies

DIN EN 1176/1 -zertifiziert,  in einer Korngröße von 2 – 8 mm (Rundkies)

Die Mindestschichtdicke ist abhängig von der Fallhöhe.

 

Sand

DIN EN 1176/1-zertifiziert, in einer Korngröße von 0,2 – 2 mm

Die Mindestschichtdicke ist ebenfalls abhängig von der Fallhöhe.

 

Holzschnitzel

DIN EN 1176/1-zertifiziert, in Korngröße von 5 – 30 mm – mechanisch zerkleinertes, reines  Holz ohne Rinde oder Laubanteilen

Die Mindestschichtdicke ergibt sich aus der Fallhöhe.

 

Zur Auswahl Ihres Fallschutzmaterials haben wir in Anlehnung an die DIN EN 1176/1 folgende Übersicht zusammengestellt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie bei der Auswahl des Fallschutzmaterials mögliche Gefährdungen durch Verschlucken bei Kleinkindern!

Nennen Sie uns Ihr Vorhaben – wir beraten Sie gern!